1002

Architektur:
Henning Larsen GmbH, München 

Freianlagen:
GREENBOX Landschaftsarchitekten, Köln

Tragwerksplanung:
Leonhardt, Andrä und Partner, Köln/München

TGA:
ingenieurbüro hausladen gmbh, Krchheim

Brandschutz:
Stefan Blümel Beratender Ingeniuer, Grafig

Beurteilung

Es wird ein kompaktes Volumen vorgeschlagen, dessen Eingänge durch Einschnitte betont und dessen Nutzung in der Fassade ablesbar ist. Der Fassade gelingt es, die Massivität des Baukörpers aufzubrechen und nach außen ablesbar zu machen. Die Verortung der Hörsäle im Erdgeschoss und damit die Möglichkeit der Zusammenschaltung wird gewürdigt, wenngleich die Geschosshöhen zu niedrig erscheinen.

In der Konsequenz entstehen jedoch Schwächen in den Grundrissen. Die Flur- und Wartezonen vor den Hörsälen sind viel zu gering dimensioniert und Nutzungen wie Ausstellungsflächen und Café werden auf andere Geschosse verteilt – damit wird eine Belebung des Erdgeschosses und des Platzes verschenkt.