1012

Architektur:
h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart 

Freianlagen:
Glück Landschaftsarchitektur GmbH, Stuttgart

Tragwerksplanung:
Boll und Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Stuttgart

TGA:
Krebs Ingenieure GmbH, Ditzingen

Weitere Fachplaner:
Neher Butz Plus GmbH, Konstanz

Beurteilung

Die gewählte Gebäudekubatur nach Süden formuliert den Campusplatz als zentrales Element zwischen Prosektur, dem Hörsaalgebäude und den weiteren Bauabschnitten. Dies wird von der Jury gewürdigt. Das Erdgeschoss wird in der Konsequenz als hoch kommunikative und öffentliche Zone entwickelt. Kritisch werden z.T. die entstehenden Grundrisse gesehen, die sich in der Konsequenz aus der unregelmäßig Gebäudekubatur ergeben, wie auch die Verortung des Dekanats im 1. OG.

Auch scheinen die Geschosshöhen für die Hörsäle und den Prüfungspool nicht ausreichend. Die aufgezeigte Fassade wird kontrovers diskutiert und erweckt in Summe mit dem heraustretenden Erdgeschoss nicht den gewünschten Eindruck eines Lerngebäudes.